Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Logo
03. Mai 2021 | Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,

eigentlich war es uns allen klar, dass am Wochenende die Menschen in die benachbarten Niederlande fahren würden. Das Erstaunen der Presse ist daher nicht ganz nachzuvollziehen. In Venlo muss die Lage bedrohlich gewesen sein. Daran merkt man, wie sehr die Menschen nach Normalität streben, wie sehr sie jegliche Bedenken beiseite schieben. 

Zum Wochenanfang möchte ich Ihnen eine Informationsveranstaltung unseres Kooperationspartners "First Debit" ans Herz legen. Wir nutzen selber die Dienstleistungen unseres Partners seit vielen Jahren mit großem Erfolg.

Ich wünsche Ihnen einen guten Wochenstart und dass Ihnen die Sonne stets scheinen möge.

Ihr Jörg Hamel


First Debit zeigt, wie Sie Ihre Bonität & Liquidität sichern und sich vor Zahlungsausfällen schützen
Durch die Corona-Krise sind mittlerweile große Bereiche der Wirtschaft geschwächt. Trotz der finanziellen Hilfen durch die Politik treten jetzt auch vermehrt Zahlungsausfälle und Insolvenzen bei Firmen und Privatpersonen auf. Was können Sie heute schon vorausschauend tun, um Ihre Bonität und Liquidität nicht in Gefahr zu bringen? 

Als Partner des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen Aachen-Düren-Köln e.V. lädt die First Debit GmbH, Bonität & Inkasso, unsere Mitglieder zu 2 kostenfreien Webinaren zum Thema „Negative wirtschaftliche Folgen durch das Corona-Virus … nicht mit uns!“ ein. 

Termine:
Dienstag, 11. Mai 2021 von 15:00 bis 15:45 Uhr
Mittwoch, 12. Mai 2021 von 15:00 bis 15:45 Uhr 

Weitere Informationen und den Teilnahme-Link finden Sie hier.

Zum Einstieg haben Sie die Möglichkeit, sich in 3 Schulungsvideos über die Themen "Bonität und Inkasso" zu informieren:

1D Schulungsvideo No. 1 „Einleitung“
(Lieferschein und Abnahmeprotokoll, Kurze Zahlungsziele, Mahnprozess)

1D Schulungsvideo No. 2 „Bonität und Adressermittlung“
(Bonitätsprüfung zu natürlichen Personen - am Beispiel des "1D KombiCheck", Bonitätsprüfung zu juristischen Personen, Adressermittlung - am Beispiel einer unzustellbaren Rechnung)

1D Schulungsvideo No. 3 „Inkasso“
(Moderne, digitale und kundenschonende Inkassobearbeitung, außergerichtliches und gerichtliches Mahnverfahren, digitale Einsicht in die Inkassoakten mit tagesaktuellem Bearbeitungsstand, Statistiken zum schnellen Überblick über das eigene Inkassoportfolio)


  Neuerungen um das Verpackungsgesetz beachten: Abmahnungen bei Fehlern / Versäumnissen drohen
Das Verpackungsgesetz schafft mit seinen Neuerungen und den Fristen erhebliche Verunsicherung bei den Händlern und damit ein nicht unerhebliches Fehlerpotential. Dies ist ein idealer „Nährboden“ für mehr oder weniger seriöse Abmahner, die sich dieses Institut zunutze machen, vor allem bei versäumten Registrierungen. Denn in anderen Bereichen wie bei Informationspflichtverstößen im Netz, leider aber nicht zu diesem Thema Verpackungsgesetz, wurde mit Gesetz („gegen Abmahnmißbrauch“) vom 02.12.2020 die Berechtigung zum Fordern von Abmahnkosten entzogen, so dass sich die Abmahner auch vermehrt auf andere wie auch diesen „Markt“ stürzen, in denen noch Abmahnkosten erhoben werden dürfen. Wir können daher nur warnen und mahnen, sich mit den Neuerungen vertraut zu machen und insbesondere, die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen, da für Abmahner wegen der Öffentlichkeit des LUCID-Registers Versäumnisse leicht auffindbar sind. Der HDE setzt sich weiterhin für möglichst geringe Belastungen des Handels ein. Online können Sie auch eine HDE-Stellungnahme zu einer Novelle des Verpackungsgesetzes und zu dem dortigen Gesetzentwurf abrufen. Weitere Infos zum Verpackungsgesetz und dessen Umsetzung erhalten Sie auf der Homepage der Zentralen Stelle Verpackungsregister.

Neue Kooperation für alle HV-Mitgliedsunternehmen: Abmahnschutz für Websites, Online-Shops und ausgewählte Online-Marktplätze durch janolaw
Ab sofort können alle Mitgliedsunternehmen des Handelsverbandes NRW von den Vergünstigungen einiger Angebote von janolaw profitieren. Die janolaw AG aus der Rhein-Main-Region zählt sich seit 2001 zu den führenden Anbietern für die softwaregestützte interaktive Erstellung von juristischen Dokumenten. Fehler sind schnell gemacht, sei es ein unvollständiges Impressum oder eine fehlende bzw. veraltete Datenschutzerklärung. Vermeiden Sie rechtliche Streitigkeiten und damit verbundene zeit- und kostenintensive Auseinandersetzungen. Ob Website, Internetshop oder der Verkauf auf einem Marktplatz, wie z.B. eBay oder Amazon, janolaw bietet mit dem Rechtstext-Service bzw. AGB-Service mit Update-Service und Abmahnschutz stets das passende Paket an.


Diese Woche im Digitalsnack...
Jede Woche erfahren Sie in unserem kompakten Digitalsnack Tipps und Tricks rund um Digitalisierungsthemen. So können Sie zumeist mit wenig Aufwand kleine Projekte selbst umsetzen. Bei allen Fragen rund um diese Themen, helfen unsere Digitalcoaches selbstverständlich gerne weiter. Diese Woche geht es im Digitalsnack um das Thema "Instagram Live: So funktioniert's!". Jetzt zum Digitalsnack anmelden!

Wo Verbraucher sich über Handelsangebote informieren
Informationen über Angebote des Handels bevorzugen fast 70 Prozent der Befragten auf digitalen Kanälen, so das Ergebnis einer Umfrage der Initiative Digitale Handelskommunikation. Ein weiteres Ergebnis: 90 Prozent geben an, dass ihnen der Einkauf im stationären Handel fehlt.

Quelle: handelsjournal

Veranstaltungshinweis: Power der Apps
Was sind Power Apps? Wofür nutzen Kunden Apps? Was brauche ich (nicht)? Wenn es um Apps und die Integration von Angeboten auf dem Smartphone geht, stehen Kaufleute oft vor Herausforderungen und Fragen. Tauschen Sie sich mit Experten von Microsoft und anderen Kaufleuten beim kostenfreien, virtuellen und frei zugänglichen Erfahrungsaustausch am Dienstag, den 4. Mai um 8 Uhr aus.

Quelle: HDE

Symposium 2021: Take-off Nachwuchskongress macht Branche Mut zur gemeinsamen Zukunft
2021 geht das Symposium Feines Essen + Trinken mit gleich zwei Take-off Veranstaltungen an den Start. Am 15. und 16. Juni haben angehende Führungskräfte aus dem LEH die Chance, wertvolles Insiderwissen zu den Themen Leadership und digitale Transformation zu erlangen. Einblicke in die Berliner Start-up-Szene krönen als Highlight den Kongress. Am 19. und 20. Oktober öffnet dann RILA Feinkost-Importe als Gastgeber für die Nachwuchsführungskräfte seine Tore: Im Mittelpunkt steht das Thema Ethno-Food. Detaillierte Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

Quelle: Symposium Feines Essen + Trinken

Förderaufruf im Rahmen des BMVI-Programms „Ladeinfrastruktur vor Ort“
Förderaufruf:                   Ladeinfrastruktur Investitionen
Antragszeitraum:            12.04.2021-31.12.2021

Beschreibung:
Gefördert wird die Errichtung von Öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die Förderung hat ein Volumen von 300 Millionen Euro und basiert auf der neuen Förderrichtlinie „Ladeinfrastruktur vor Ort“ des BMVI. Die De-minimis-Förderung verläuft nach der zeitlichen Reihenfolge der eingegangenen Anträge („Windhundverfahren“).

Wer wird gefördert?
  • Natürliche Personen
  • Unternehmen die der KMU-Regelung unterliegen
  • Gebietskörperschaften
Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), kleine Stadtwerke und kommunale Gebietskörperschaften sowie Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbe sind aufgerufen.

Förderquote:
  • Gefördert wird der Kauf von Normalladeinfrastruktur (AC und DC) (11 kW bis 22 kW) mit bis zu 80 % der Gesamtkosten, max. 4.000 Euro pro Ladepunkt (inklusive Anschluss an Niederspannung inkl. Installations- und Aufbaukosten in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, max. 10.000 Euro Förderung pro Standort).
  • Gefördert wird der Kauf von Schnellladeinfrastruktur (DC) bis maximal 50 kW bis zu 80 % der Gesamtkosten, max. 16.000 Euro pro Ladepunkt (inklusive Anschluss an Mittelspannung in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, max. 100.000 Euro Förderung pro Standort).
  • Eine Förderung der Kombination mit Pufferspeicher ist ebenfalls möglich (maximaler Förderbetrag ist analog zum dazugehörigen Netzanschluss).
  • Bei beschränkter Zugänglichkeit des Ladepunktes erfolgt eine Absenkung der Förderhöhe auf 50 % der Förderung.
Förderdetails:
  • Die geförderten Ladepunkte müssen vertragsbasiertes Laden, Roaming und Ad-hoc-Laden ermöglichen.
  • Verpflichtende Ökostromabgabe
  • Realisiert werden muss die Ladeinfrastruktur bis zum 31.12.2022.
Bewilligungsbehörde sowie Ansprechpartnerin für administrative und förderrechtliche Fragen ist die BAV. Anträge sind über diese Webseite einzureichen.  
Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen: ladeinfrastruktur@bav.bund.de oder unter 04941/6 02-5 55
Darüber hinaus steht Ihnen Joél Dupont, für Fragen zur Verfügung: dupont@elektromobilitaet.nrw oder 0211 86642-323

Quelle: EnergieAgentur.NRW

EHI veröffentlicht Whitepaper zu E-Mobilität im Handel 2021
Die Anzahl der E-Autos in Deutschland steigt rasant. Auf Deutschlands Straßen sind derzeit fast 570.000 Elektroautos unterwegs. Bis März dieses Jahres hat die Bundesnetzagentur fast 38.000 Ladepunkte erfasst. Der Handel stellt zurzeit rund 10 Prozent der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität, die Planungen lassen eine deutliche Steigerung annehmen. Insgesamt betreiben Handelsketten über 1.600 Ladestationen in Deutschland, das sind rund 3.800 einzelne Ladepunkte. 1.250 weitere Ladestationen, also rund 3.000 Ladepunkte sind in diesem Jahr geplant, so die Bestandsaufnahme, die das EHI im Rahmen der Initiative E-Mobilität im Whitepaper „Elektromobilität im Handel 2021“ veröffentlicht. Hauptmotivation für den Handel ist die Kundenloyalität.

Quelle: EHI

Simulationstechnik: Dem digitalen Zwilling sei Dank
Durch zunehmende Urbanisierung, knappe Logistik- und Verkaufsflächen sowie ein volatiles Nachfrageverhalten sind die Anforderungen an die Lebensmittellogistik hoch. Sie erfordern eine stetige und nachhaltige Optimierung der Supply-Chain. Rechnergestützte Simulationstechnik kann dabei wirksame Unterstützung leisten – doch sie muss gekonnt eingesetzt werden.

Quelle: stores+shops, EHI

3 wichtige Aspekte, die CMOs beim Thema Datenschutz beachten sollten
Wer seinen Kund:innen personalisierte Einkaufserlebnisse und individuell zugeschnittenen Content bieten möchte, sollte ein besonderes Augenmerk auf den Datenschutz legen. Deloitte verrät, welche drei Aspekte CMOs und ihre Teams dabei unterstützen können, eine datenschutzfreundliche Customer Experience zu entwickeln.

Quelle: Google

Veranstaltungshinweis: eCommerce-Tag NRW
Unter dem Motto „Neue Herausforderungen – ERKENNEN, MACHEN, MEISTERN“ wird der eCommerce-Tag NRW in diesem Jahr am 23. Juni 2021 – erstmalig in seiner Geschichte – digital stattfinden. Seit März 2020 hat sich für Sie alle, bedingt durch die Pandemie rund um COVID-19, vieles verändert. Mit Mut, Kreativität und positivem Geist haben Sie in dieser herausfordernden Zeit bewiesen, wie es auch unter schwierigen Bedingungen weitergehen kann. Am eCommerce-Tag NRW wollen wir uns darüber mit Ihnen austauschen, diesmal in einem besonderen Format. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich den Termin, um den Nachmittag herum, schon heute vormerken. Nicht nur Händlerinnen und Händler, sondern alle Interessierten aus den Innenstädten, aus der Wirtschaft, den Kommunen und der Politik sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Die Einladung mit Anmeldemöglichkeiten sowie Informationen zum Programm folgen in Kürze.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW

Die Ernüchterung nach dem go-live: Bestandsführung und Onlineshop
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel begleitet die Modeboutique Fräulein Mode und Wohnen bei der Digitalisierung. Live-Shopping über Social Media und die Einrichtung eines Onlineshops wurden bereits umgesetzt. Dabei kam es immer wieder zu Herausforderungen, wie etwa bei der technischen Verknüpfung des Warenwirtschaftssystems mit dem Onlineshop. Worauf Händlerinnen und Händler dabei achten sollten, erfahren Sie im neuen Artikel.

Weiterbildung als Benefit
Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen auch in der jetzigen Situation weiterbilden, stärken nicht nur ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit, sondern senden auch ein positives Signal an ihre MitarbeiterInnen. Denn sie zeigen damit, dass sie diese trotz Krise halten und in ihre Zukunft investieren möchten. Je besser die MitarbeiterInnen auf neue Entwicklungen und Herausforderungen vorbereitet sind, umso dynamischer kann der Aufschwung werden.

Folgende (Web)-Seminare haben wir für Sie im Programm:

08. - 09. Juni 2021
"2-tägiges Führungskräfte-Training"
Gestern Kollege - heute Chef - Vom Mitarbeiter zum Vorsetzten



 #MittelstandMorgen - GEMEINSAM DURCHSTARTEN!

Nach einem Jahr Corona-Pandemie möchte die Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen die mittelständischen Unternehmen mit gezielten Weiterbildungsangeboten unterstützen.

Am 29. April startet deshalb die neue Online-Veranstaltungsreihe #MittelstandMorgen – Gemeinsam durchstarten!

                                                                                                              >>> mehr

Veranstaltungskalender - Terminhinweise
04. Mai 2021 - Erfa-Treffen: Power der Apps
05. - 06. Mai 2021 - EHI Payment Kongress 2021
07. Mai 2021 - Online-Seminar: Marketing-Planung: Leitfaden für gezielte Werbung
18. Mai 2021 - Erfa-Treffen: Mit Mitarbeitern in die Digitalisierung
18. Mai 2021 - Online-Seminar: Digitales Wissens- und Kompetenzmanageme
20. - 21. Mai 2021 - DSPC – Deutsche Shopping Places Conference
28. Mai 2021 - Online-Seminar: Aufbau und Gestaltung von Werbemitteln
01. Juni 2021 - Erfa-Treffen: Mein Webshop – durchstarten
03. Juni 2021 - 
Baugesetzbuch und andere Vorschriften
7. Juni 2021 - Online-Seminar: „E-Commerce kompakt“ im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf
09. Juni 2021 - EHI-Session: Connected Retail
11. Juni 2021 - Online-Seminar: Die effektivsten Werbemaßnahmen einsetzen
14 Juni 2021 - Online-Seminar: Onlinerecht – Fokus: Social Media
15. Juni 2021 - Erfa-Treffen: Automatisch handeln: Erleichtern Sie sich die Arbeit mit Workflows
15. Juni 2021 - 
Erfa-Treffen: Meine Zahlen auf einen Blick
15. Juni 2021 - 
EHI-Session: Geomarketing
21. Juni 2021 - Online-Seminar: Storytelling in Social Media
30. Juni 2021 - Online-Seminar: IT-Infrastruktur im W(H)andel

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Lage nicht alle Termine wie geplant stattfinden werden. Bitte informieren Sie sich beim jeweiligen Veranstalter. Terminhinweise sowie weitere Informationen und Anmeldung finden Sie auch auf der Homepage des HV NRW. Schauen Sie vorbei! Die Onlineseminar-Angebote der Digitalcoaches und des Kompetenzzentrums Handel finden Sie hier



Weiterbildung - Investition in die Zukunft
Der Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln e.V. und die Gesellschaft für Berufsförderung e.V. bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern passgenaue Angebote zur beruflichen Weiterbildung, damit Ihr Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt ist!

Erfahrene Dozenten verbinden Theorie und Praxis, um Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen nachhaltig auf aktuelle und künftige Herausforderungen vorzubereiten. Branchenübergreifende Teilnehmergruppen erlauben einen „Blick über den Tellerrand“ und erweitern Ihr Netzwerk. Unterricht in modern ausgestatteten Seminarräumen. Auf Wunsch können wir Ihnen auch Inhouse Seminare anbieten. Inhouse-Schulungen stellen eine gute Alternative zu externen Fortbildungen und Seminaren dar, wenn eine Weiterbildung nicht nur für einzelne Beschäftigte, sondern für größere Teile der Belegschaft sinnvoll und gewünscht ist. Der größte Vorteil einer betriebsinternen Veranstaltung ist, dass ihre Inhalte optimal auf den individuellen Bedarf zugeschnitten sind und sich am aktuellen Kenntnisstand der Teilnehmer orientieren. Praxisbeispiele und Fragen können vor dem Hintergrund des konkreten Arbeitsumfeldes erörtert werden, wodurch die anschließende Übertragung der Lerninhalte auf die berufliche Realität leichter gelingt.

Wir übernehmen die komplette Planung und Organisation und bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Handelsverband Nordrhein-Westfalen Aachen-Düren-Köln e.V.
Geschäftsführer: Dipl.-Vw. Jörg Hamel
An Lyskirchen 14
50676 Köln
Deutschland

Tel: 0221/208040 | Fax: 0221/2080440
kontakt@ehdv.de
www.ehdv.de
Register: Eintragung im Vereinsregister: Amtsgericht Köln Registernummer: VR 5486

Geschäftsstelle Aachen |Theaterstrasse 65 | 52062 Aachen | Tel: 0241/93688960 | Fax: 0241/29906 |
Vorstandvorsitzender: Gerd-Kurt Schwieren; Geschäftsführer: Dipl.-Vw. Jörg Hamel | Vereinsregister AG Köln VR 5486 |
Redaktion: Dipl.-Vw. Jörg Hamel | Tel.: 0221/208040 | Fax 0221/2080440 | E-Mail: joerg.hamel@ehdv.de.
Handelsverband Nordrhein-Westfalen (HV NRW) | Kaiserstraße 42a | 40479 Düsseldorf | Tel.: 0211/498060 | Fax: 0211/4980620 |
E-Mail: info@hv-nrw.de | Präsident: Michael Radau; Hauptgeschäftsführer: Dr. Peter Achten | Vereinsregister AG Düsseldorf VR 3200 |
Redaktion: Carina Peretzke | Tel.: 0211/4980625 | Fax 0211/4980620 | E-Mail: peretzke@hv-nrw.de.
Die in diesem Newsletter enthaltenen Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information: Für die enthaltenen Informationen sowie deren Nutzung übernimmt der HV NRW Aachen-Düren-Köln e.V. keine Gewährleistung und keine Haftung.