Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Logo
16. April 2021 | Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,

eigentlich wollte ich Ihnen davon berichten, was uns nach der Verabschiedung der Ergänzung zum Infektionsschutzgesetz droht und welche Chancen wir noch haben, die Abgeordneten des Deutschen Bundestags über die Folgen ihres Tuns aufzuklären. 

Die Ereignisse des heutigen Tages haben mein Vorhaben - wie so oft in dieser Zeit - mal wieder über den Haufen geworfen.

Um 14h gab die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln eine Pressekonferenz, in der sie eine Ausgangesperre für die Stadt Köln verkündete, die ab dieser Nacht 0h gilt.

Die Kreise Euskirchen und der Rhein-Erft Kreis nehmen ab Montag ihre Allgemeinverfügung zur Notbremse wieder zurück, bzw. lassen sie auslaufen. In diesen beiden Kreisen gilt ab Montag (der Kreis Euskirchen entscheidet final hierüber morgen in einer Sitzung des Krisenstabs) für den Einzelhandel nur noch click and collect.

In der Städteregion Aachen und im Kreis Düren verändert sich nächste Woche erstmal nichts. Hier gelten die Allgemeinverfügungen, die click and meet mit negativem Corona-Schnelltest zulassen, weiter.

Ich wünsche Ihnen, wie immer ein schönes Wochenende und stehe Ihnen natürlich wieder für weitere Aufklärungen jederzeit zur Verfügung.

Ihr Jörg Hamel




Diese Woche im Digitalsnack
Im Digitalsnack diese Woche geht es um das Thema: Content als Treibstoff für den E-Commerce. Wie setzen Sie Fachinhalte richtig ein, um Ihre Kunden im Kaufprozess zu unterstützen und zusätzlichen Service mit Mehrwert zu schaffen? Wie betreiben Sie Content Commerce als Geschäftsfeld strategisch - planvoll und systematisch? Wie kann Technologie dabei unterstützen? Jetzt zum Digitalsnack anmelden!

Sachstandsbericht - Wirtschaft testet gegen Corona
Mit dem Sachstandsbericht #WirtschaftTestetgegenCorona, den BDA und BDI gemeinsam mit DIHK und ZDH erstellt und den Mitgliedern der Ministerpräsidentenkonferenz und des „Corona-Kabinetts“ auf Bundesebene aktuell übermittelt haben, stellen die Spitzenverbände dar, welchen entscheidenden Beitrag die Wirtschaft zur Eindämmung der Pandemie leistet. Seit Beginn der Pandemie haben Unternehmen umfangreiche Hygienekonzepte und – wo möglich – Homeoffice-Regelungen erarbeitet. Bereits heute hat ein Großteil der Unternehmen diese Aktivitäten um Teststrategien und konkrete Testangebote erweitert.

Der Sachstandsbericht zeigt ebenfalls auf, dass es dort, wo keine Tests angeboten werden, nicht am Willen dazu mangelt, sondern dass es vor allem Lieferschwierigkeiten und Beschaffungsprobleme sind, die Unternehmen vor Herausforderungen stellen. Auf diese Herausforderungen hat die Landesvereinigung jüngst auch noch einmal die nordrhein-westfälische Landesregierung ausdrücklich hingewiesen sowie für ein Festhalten an dem zwischen den Spitzenverbänden und der Bundesregierung vereinbarten freiwilligen Weg geworben und sich gegen eine Testpflicht per Verordnung ausgesprochen.   

Statt Unternehmen und Betriebe in der Krisenzeit durch weitere gesetzliche Verpflichtungen zu belasten, müssen Staat, Politik und Präventionsträger freiwillige Testaktivitäten fördern. Dazu zählen zum Beispiel vereinfachte Voraussetzungen bei der Beschaffung von Test-Kits, weniger bürokratische Hürden bei der Durchführung der Tests und branchenspezifische Informations- und Unterstützungsangebote.

Wir sollten in den kommenden Tagen und Wochen offensiv auf das beeindruckende Engagement der Unternehmen im Land hinweisen und zeigen, was die Wirtschaft in kurzer Zeit mit Unternehmergeist und Pragmatismus auf die Beine stellen kann – ohne Bürokratie und gesetzliche Regulierung. Melden Sie Erfolge und gute Beispiele daher auch gerne über die Website oder twittern Sie unter dem Hashtag #WirtschaftTestet.

Quelle: unternehmer NRW

Was Verbraucher nach der Krise vom Innenstadthandel erwarten
Nach einer Aufhebung des Lockdowns wollen viele Verbraucher die Stadtzentren nicht mehr nur zum Shoppen aufsuchen, sondern sie zum Beispiel häufiger als Treffpunkt nutzen. Doch die Bedeutung des Innenstadthandels bleibt hoch, die Erwartungen der Kunden steigen sogar noch.

Quelle: handelsjournal

HDE-Konsumbarometer im April: Erneute Aufhellung - Verbraucherstimmung entkoppelt sich vom Infektionsgeschehen
Die Verbraucherstimmung bleibt auch im April im Aufwärtstrend. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer. Der Index steigt den zweiten Monat in Folge an und erreicht damit fast das Niveau von vor einem Jahr, als die Pandemie ihren Anfang nahm. Noch deutlicher als im Vormonat ist somit eine Entkopplung der Verbraucherstimmung vom Infektionsgeschehen zu beobachten. Zurückzuführen ist die Stimmungsaufhellung insbesondere auf die zunehmende Anschaffungsneigung der Verbraucher.

Quelle: HDE

Informationsveranstaltung zu kostenfreien und auch betriebsexklusiven Schulungen
Mit dem Projekt TransLOG bietet der Handelsverband Westfalen-Münsterland allen Mitgliedern in NRW Schulungen in den Bereichen Führung und Kommunikation, IT-Technik und Software und gewerblich-technische Schulungen an. Die Teilnahme Ihrer Beschäftigten ist durch die akquirierten EU-Fördermittel kostenfrei. Organisiert werden die Schulungen in Kooperation mit der Soziale Innovation GmbH und ma-co maritimes competenzcentrum GmbH.

Einen ca. 20-minütigen Überblick erhalten Sie am 22. April um 9.00 Uhr in einem Zoom Meeting. Die Organisatoren stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich hier an. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Link zur Teilnahme am Meeting.
 
Das aktuelle Translog-Schulungsprogramm können Sie im Vorfeld auch hier einsehen.
Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Quelle: Handelsverband Westfalen-Münsterland

ERFA-Erkenntnisse 1: Unternehmens- und Kundenkommunikation via WhatsApp und Messenger
Das Smartphone ist inzwischen zum Alltagsbegleiter in nahezu allen Altersgruppen geworden. Die dadurch entstehende, ständige Erreichbarkeit macht die häufig genutzten Kanäle sehr interessant für digitales Marketing. Der HDE Erfahrungsaustausch am 29.03.2021 mit Christian Vetter von Facebook, behandelte das Thema: Unternehmens- und Kundenkommunikation via WhatsApp und Messenger.

Quelle: handel 4.0/HDE

ERFA-Erkenntnisse 2: Kartenzahlungen aus stationärem und online Verkauf automatisiert abgleichen
Durch den Lockdown haben die Kartenzahlungen im Einzelhandel stark zugenommen. Der HDE Erfahrungsaustausch am 01.04.2021 mit Dominique Bächler von der Firma treibauf, behandelte das Thema: Kartenzahlungen aus stationärem und online Verkauf automatisiert abgleichen.

Quelle: handel 4.0/HDE

Weg mit Einweg-Plastik
Die Vermüllung der Meere durch Einweg-Plastik ist ein stetig wachsendes Problem. Abhilfe soll ein Verbot von Einweg-Produkten aus Kunststoff schaffen, das ab 3. Juli 2021 gilt. Sonia Grimminger, zuständig für den Bereich Kunststoffe und Verpackungen beim Umweltbundesamt, hat erklärt, in welchen Bereichen die größten Verpackungsprobleme entstehen, welche Regelungen die neue Verordnung umfasst und wo sie die größten Herausforderungen bei der Umsetzung der Verordnung sieht.

Quelle: EHI

Wie Click-and-Meet-Angebote bei Verbrauchern ankommen
Der neue Corona Consumer Check des IFH Köln analysiert die Kundenakzeptanz von Click-and-Collect- und Click-and-Meet-Angeboten und belegt: Terminshopping wird noch wenig genutzt. Stetiger Gewinner der Krise bleibt der Onlinekanal mit einem neuen Rekordwert.

Quelle: handelsjournal

Das Pippi Langstrumpf Syndrom: Schöner handeln in der eigenen Realität
Das Pippi Langstrumpf Syndrom (PLS) bezeichnet einen Zustand starker und anhaltender Realitätsverweigerung, gepaart mit massiver Erkenntnis- und Beratungsresistenz. Das Pippi Langstrumpf Syndrom tritt recht häufig auf, schadet jedoch den Betroffenen kaum. Vielmehr leidet das Umfeld der Betroffenen unter diesem Syndrom, das nicht als Krankheit im eigentlichen Sinn beschreibbar ist. Auch in Handel, Industrie und Städten sind viele betroffen und es ist an der Zeit, dass wir offen mit der Existenz des PLS umgehen und den Betroffenen versuchen zu helfen.

Quelle: Zukunft des Einkaufens

Kostenloses Whitepaper: Onsite-Personalisierung – Zehn Tipps für Online-Händler
Das Whitepaper von trbo zeigt mit vielen konkreten Kundenbeispielen zehn Wege, wie Sie mit Hilfe von Onsite-Personalisierung mehr aus dem Traffic auf Ihrer Website machen und die Kaufrate erhöhen.

Quelle: stores+shops, EHI

Neues EU-Energielabel: Leitfäden und e-Learning für HändlerInnen
Seitdem das neue Energielabel am 1. März 2021 eingeführt wurde, ist der Informationsbedarf groß. Die geänderte Kennzeichnung ist natürlich sinnvoll, da das alte Schema für VerbraucherInnen "nicht mehr transparent" gewesen sei, sagte HDE-Geschäftsführerin Antje Gerstein der Deutschen Presse-Agentur. Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat das neue Energielabel begrüßt und den Einführungsprozess insbesondere auch im Rahmen der europäischen Initiative Label2020 engagiert unterstützt.

Mit Leitfäden und einem e-Learning-Angebot werden MitarbeiterInnen des Handels dabei unterstützt, das neue EU-Energielabel zu verstehen und seine Vorteile in Verkaufsgesprächen einzusetzen.

Quelle: Klimaschutzoffensive des Handels

Inside Google Marketing: In 3 Schritten zur erfolgreichen digitalen Kampagne
Werbetreibende sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, Konsument:innen gezielter anzusprechen und den ROI ihrer Kampagnen zu maximieren. Wir haben einen kompakten Leitfaden zusammengestellt, der Einblick in die digitalen Werbestrategien unserer eigenen Marketing-Teams gibt. Jetzt Leitfaden herunterladen und erfahren, wie auch Sie das Beste aus Ihren Kampagnen herausholen können.

Quelle: Google

Die „letzte Meile“: Darauf müssen Onlinehändler beim Versand achten
Das finale Wegstück eines Pakets zur Haustür des Bestellers entscheidet über die Rentabilität und Nachhaltigkeit im Onlinehandel – und über die Zufriedenheit des Kunden.

Quelle: t3n digital pioneers

Wie nutze ich das DigitalNavi Handel?
Chatbot, Augmented Reality, Mobile Payment – es gibt eine Vielzahl an Technologien für den Handel. Aber was passt zu meinem Geschäftsmodell und was ist nur teure Spielerei? Das Kompetenzzentrum Handel bietet mit dem DigitalNavi Handel einen Überblick auf einen Blick. Wie Sie dieses Navigantionssystem nutzen können, erklären wir im neuen Video.



Weiterbildung als Benefit
Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen auch in der jetzigen Situation weiterbilden, stärken nicht nur ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit, sondern senden auch ein positives Signal an ihre MitarbeiterInnen. Denn sie zeigen damit, dass sie diese trotz Krise halten und in ihre Zukunft investieren möchten. Je besser die MitarbeiterInnen auf neue Entwicklungen und Herausforderungen vorbereitet sind, umso dynamischer kann der Aufschwung werden.

Folgende (Web)-Seminare haben wir für Sie im Programm:

08. - 09. Juni 2021
"2-tägiges Führungskräfte-Training"
Gestern Kollege - heute Chef - Vom Mitarbeiter zum Vorsetzten



Veranstaltungskalender - Terminhinweise

20. - 21. April 2021
Handelslogistik Kongress - Log 2021 - Online-Event

22. April 2021
EHI-Session: Customer Experience am POS & Online

26. April 2021

Kompakt Online-Seminar zum Auftakt: Analog goes digital 

29. April 2021
Rechtliche Fallstricke bei der Eigenversorgung

05. - 06. Mai 2021
EHI Payment Kongress 2021

07. Mai 2021
Online-Seminar: Marketing-Planung: Leitfaden für gezielte Werbung

18. Mai 2021
Online-Seminar: Digitales Wissens- und Kompetenzmanagement

20. - 21. Mai 2021
DSPC – Deutsche Shopping Places Conference

28. Mai 2021
Online-Seminar: Aufbau und Gestaltung von Werbemitteln

03. Juni 2021
Baugesetzbuch und andere Vorschriften

7. Juni 2021
Online-Seminar: „E-Commerce kompakt“ im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf

09. Juni 2021
EHI-Session: Connected Retail

11. Juni 2021
Online-Seminar: Die effektivsten Werbemaßnahmen einsetzen

14 Juni 2021
Online-Seminar: Onlinerecht – Fokus: Social Media

15. Juni 2021
EHI-Session: Geomarketing

21. Juni 2021
Online-Seminar: Storytelling in Social Media

30. Juni 2021
Online-Seminar: IT-Infrastruktur im W(H)andel



Weiterbildung - Investition in die Zukunft
Der Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln e.V. und die Gesellschaft für Berufsförderung e.V. bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern passgenaue Angebote zur beruflichen Weiterbildung, damit Ihr Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt ist!

Erfahrene Dozenten verbinden Theorie und Praxis, um Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen nachhaltig auf aktuelle und künftige Herausforderungen vorzubereiten. Branchenübergreifende Teilnehmergruppen erlauben einen „Blick über den Tellerrand“ und erweitern Ihr Netzwerk. Unterricht in modern ausgestatteten Seminarräumen. Auf Wunsch können wir Ihnen auch Inhouse Seminare anbieten. Inhouse-Schulungen stellen eine gute Alternative zu externen Fortbildungen und Seminaren dar, wenn eine Weiterbildung nicht nur für einzelne Beschäftigte, sondern für größere Teile der Belegschaft sinnvoll und gewünscht ist. Der größte Vorteil einer betriebsinternen Veranstaltung ist, dass ihre Inhalte optimal auf den individuellen Bedarf zugeschnitten sind und sich am aktuellen Kenntnisstand der Teilnehmer orientieren. Praxisbeispiele und Fragen können vor dem Hintergrund des konkreten Arbeitsumfeldes erörtert werden, wodurch die anschließende Übertragung der Lerninhalte auf die berufliche Realität leichter gelingt.

Wir übernehmen die komplette Planung und Organisation und bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Handelsverband Nordrhein-Westfalen Aachen-Düren-Köln e.V.
Geschäftsführer: Dipl.-Vw. Jörg Hamel
An Lyskirchen 14
50676 Köln
Deutschland

Tel: 0221/208040 | Fax: 0221/2080440
kontakt@ehdv.de
www.ehdv.de
Register: Eintragung im Vereinsregister: Amtsgericht Köln Registernummer: VR 5486

Geschäftsstelle Aachen |Theaterstrasse 65 | 52062 Aachen | Tel: 0241/93688960 | Fax: 0241/29906 |
Vorstandvorsitzender: Gerd-Kurt Schwieren; Geschäftsführer: Dipl.-Vw. Jörg Hamel | Vereinsregister AG Köln VR 5486 |
Redaktion: Dipl.-Vw. Jörg Hamel | Tel.: 0221/208040 | Fax 0221/2080440 | E-Mail: joerg.hamel@ehdv.de.
Handelsverband Nordrhein-Westfalen (HV NRW) | Kaiserstraße 42a | 40479 Düsseldorf | Tel.: 0211/498060 | Fax: 0211/4980620 |
E-Mail: info@hv-nrw.de | Präsident: Michael Radau; Hauptgeschäftsführer: Dr. Peter Achten | Vereinsregister AG Düsseldorf VR 3200 |
Redaktion: Carina Peretzke | Tel.: 0211/4980625 | Fax 0211/4980620 | E-Mail: peretzke@hv-nrw.de.
Die in diesem Newsletter enthaltenen Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information: Für die enthaltenen Informationen sowie deren Nutzung übernimmt der HV NRW Aachen-Düren-Köln e.V. keine Gewährleistung und keine Haftung.