Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Logo
05. April 2021 | Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,

zuerst einmal wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest. Ich hoffe, dass Sie sich ein wenig ausruhen können.
Manchen Mails aus den vergangenen Tagen konnte ich allerdings entnehmen, dass das in vielen Fällen nicht gelingen mag.


Jetzt noch ein paar Nachrichten, die Sie vielleicht mal auf andere Gedanken kommen lässt:

Gemeinsam mit der IHK Köln, der Kreishanderwerkerschaft Rhein-Erft, der DEHOGA, der Bundesagentur für Arbeit und der Wirtschaftsförderung des Rhein-Erft-Kreises werden wir die erste digitale Ausbildungsmesse veranstalten. Die Pandemie hat auch auf dem Feld der Nachwuchswerbung zum Umdenken geführt. 


Hier der Link zur Anmeldung: Anschreiben zur Ausbildungsbörse

Preisträger beim Wettbewerb: Store of the year in der Katogerie "Concept Store" wurde in diesem Jahr das Unternehmen "-blaenk" aus der Kölner Schildergasse. Wir durften vor Ort den Preis übergeben.

Preisverleihung

Hier das komplette Bildmaterial der Preisverleihung - PW: _blaenk@2021

Das soll es für heute gewesen sein. Manchmal ist es auch ganz erholsam, sich mit Themen zu beschäftigen, die nichts mit Corona zu tun haben. 

Übrigens gibt es aus unserer Region auch immer wieder Neuigkeiten, die uns hoffen lassen, so wird z.B. ab morgen in der Dürener Wirtelstrasse, der 1A-Lage der Stadt, in einem leerstehenden Ladenlokal, auf privatwirtschaftliche Initiative hin, ein Testzentrum eröffnet, dass bis zu 3000 Schnelltests am Tag durchführen kann...

Es verabschiedet sich für heute,

Ihr Jörg Hamel



Diese Woche im Digitalsnack
Diese Woche erwartet Sie im Digitalsnack eine kleine Besonderheit passend zur Jahreszeit. Trotz des aktuell herrlichen Frühlingswetters bleiben wir aber natürlich auch diesmal in der digitalen Welt und betrachten "Die schönsten Oster-Aktionen im Web". Jetzt zum Digitalsnack anmelden!

Handelsverband begrüßt Rücknahme der Osterruhe
Direkt nach den Beschlüssen von Dienstagmorgen hatte der Handelsverband auf Bundes- und Landesebene an die Regierung appelliert, diese einmalige Osterruhe nicht durchzuführen. Die kurzfristig vorgesehene Schließung des Lebensmittelhandels am Gründonnerstag hätte zu erhöhtem Kundenandrang am vorhergehenden Mittwoch und am Karsamstag geführt und wäre damit für das Pandemiegeschehen völlig kontraproduktiv. „Wir loben die Politik für diesen bemerkenswerten Schritt, den Fehler ganz klar einzugestehen und die falsche Entscheidung zurückzuziehen“, so Michael Radau, Präsident des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen. „Bislang funktionieren die Hygienekonzepte im Einzelhandel einwandfrei. Eine künstliche Verknappung der Einkaufszeit hätte zu langen Schlangen vor und in den Geschäften führen können.“

Quelle: HV NRW



Innenstadtoffensive gestartet: Die Zukunft der Innenstädte und Quartiere liegt in unser aller Hand
Die Frequenz- und Umsatzeinbrüche der Coronapandemie haben den Einzelhandel schwer getroffen. Schnell drohen hierdurch auch Innenstädte und Quartiere an Attraktivität zu verlieren. In der „Gemeinsamen Innenstadtoffensive Nordrhein-Westfalen“ hat der Handelsverband NRW nun gemeinsam mit drei Landesministerien und weiteren relevanten Partnern ein umfangreiches Maßnahmenpaket vereinbart.

Quelle: HV NRW



GEMA weiterhin kulant
Die GEMA hat uns informiert, dass sie den vom Lockdown betroffenen Mitgliedsunternehmen des HDE wie bereits im vergangenen Jahr mit Kulanz begegnen wird. Den von den Geschäftsschließungen betroffenen Händlern werden daher die vertraglich vereinbarten Lizenzgebühren für die Zeit der behördlich bedingten Betriebsschließung gutgeschrieben.

Diese Kulanz soll auch im Hinblick auf die am 23. März von Bund und Ländern beschlossenen neuen Lockdown-Maßnahmen ohne Anerkennung einer Rechtspflicht weiterhin aufrechterhalten werden.

Hierbei ist jedoch von den Unternehmen die folgende zeitliche Zuordnung zu beachten:

Zeitraum Geschäftsjahr Jahr 2020:
Anträge für Gutschriften auf Dauernutzungen von Musik in Form laufender Jahres-, Quartals- und Monatsverträge (z. B. für Hintergrundmusik im Einzelhandel), die das Geschäftsjahr 2020 betreffen, können noch bis einschließlich 14. April 2021 im Online-Portal gestellt werden. Danach entfällt die Möglichkeit, Gutschriften für das zurückliegende Jahr 2020 zu erhalten.

Zeitraum ab 01. Januar 2021:
Für alle im Geschäftsjahr 2021 behördlich angeordneten betrieblichen Schließzeiten (ab 01. Januar 2021 bis auf Weiteres) müssen die Mitgliedsunternehmen des HDE im Online-Portal einen Antrag stellen, damit sie eine entsprechende Gutschrift erhalten.


Die GEMA behält sich allerdings vor, die bisher freiwillig erfolgte Gewährung von Gutschriften jederzeit mit Blick auf die weitere Pandemie-Entwicklung und auf Basis der Beschlüsse von Bund und Ländern zu beenden. Die Frage, ob ein Rechtsanspruch der GEMA auf die Zahlungen während des Lockdowns besteht, haben wir bisher im Hinblick auf die kulante Vorgehensweise der GEMA nicht erörtert.

Quelle: HDE



Der Corona-Turbo: Geschäftsaufgaben und Onlinewachstum im Zeitraffer
Die Geschwindigkeit, mit der Veränderungen im Markt sichtbar werden, hat drastisch zugenommen. Pandemiebedingt beschleunigt sich der Strukturwandel im Handel um circa sieben bis acht Jahre. Das heißt unter anderem: Bis 2023 werden bis zu 80.000 Geschäfte schließen müssen. Das zeigen die Zahlen, die das IFH KÖLN gemeinsam mit Professor Werner Reinartz in dieser Woche veröffentlicht hat.

Quelle: IfH



Kundenzufriedenheit: Haben Händler und Shopper die gleiche Werte? Eine Analyse
Was verstehen Händler unter Kundenzufriedenheit und was bedeutet der Begriff für die Kunden? In einer studentischen Forschungsarbeit der TH Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Günter Lindner wurden in einem unserer Projekte die Werte der beiden Gruppen übereinandergelegt. Dabei hat die von Professor Lindner neu entwickelte Methode ein Ergebnis gebracht, dass alle Beteiligten erstaunte.

Quelle: Zukunft des Einkaufens

Nachfolge: Nicht länger schieben
Momentan scheuen viele Einzel­­­handels­unternehmer jegliche Projekte zur Staffelübergabe. Dabei übersehen sie die Risiken einer verzögerten Nach­folge. Warum das Thema selbst in der aktuellen Krise auf dem Plan stehen sollte.

Quelle: handelsjournal

Umgang mit Veränderung: 7 häufige Innovator-Typen
Jede*r geht mit Innovationen und deren Auswirkungen auf Arbeit und Leben unterschiedlich um. Uns begegnen viele Menschen im Handel, die aufgeschlossen und neugierig sind, aber auch manche, die ganz anders auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung reagieren. Wir haben einmal die häufigsten, nicht ganz ernst gemeinten, Innovator-Typen zusammengestellt.

Quelle: Zukunft des Handels


Kundenloyalität: 3 entscheidende Touchpoints, mit denen Sie treue Kundinnen und Kunden gewinnen
Kundenloyalität lohnt sich: Fünfmal mehr kostet es, neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen, als die Bestandskundschaft zu halten. Aber welche Möglichkeiten gibt es, Loyalität wirkungsvoll zu optimieren? Eine neue Studie ist dieser Frage nachgegangen und hat untersucht, welche Touchpoints entlang der Customer Journey dabei besonders relevant sind. Lesen Sie hier alle wichtigen Erkenntnisse und laden Sie die Studienergebnisse im kompakten PDF herunter.

Quelle: Google

Ask a Researcher: Wie werden in der Customer Journey Kaufentscheidungen getroffen?
Konsumentinnen und Konsumenten haben heute die Qual der Wahl, wenn sie sich informieren wollen: Suchmaschinen, News-, Vergleichs- und Preisportale, Test-Sites, Videos .... Kein Wunder, dass so eine „Messy Middle“ im Entscheidungsprozess der Customer Journey entsteht, die für Marketing-Teams schwer zu entschlüsseln ist. Wie lässt sich diese „Messy Middle“ besser verstehen – und wie kann dieses Wissen für das Marketing genutzt werden?

Quelle: Google

Start-ups ins Scheinwerferlicht – das Kompetenzzentrum Handel bietet eine Bühne
Die Retail Pitch Night richtet sich an Gründer:innen in der Handelsbranche. Lernen Sie andere Start-ups mit Handelskontext kennen und gewinnen Sie tolle Preise auf der “Digitalen Start-up Bühne“. Bewerben Sie sich jetzt.

Quelle: Kompetenzzentrum Handel

Handel braucht Perspektive
Die geplante Osterruhe hat die Branche aufgeschreckt, aber noch bevor der Lebensmittelhandel seine gesamten Osterplanungen umwerfen musste, wurde sie schon wieder gekippt – gut so. Fehler einzusehen, ist eine wichtige Eigenschaft. Stellt sich nur die Frage, ob diese Aufregung nötig war oder ob man nicht besser gleich die Expertise des Handels eingeholt hätte… Ein Kommentar von EHI-Geschäftsführer Michael Gerling.

Quelle: EHI

ERFA-Erkenntnisse: Lokale Sichtbarkeit im Netz
Die Vereinbarung und Verwaltung von Terminen stellt seit jeher eine zeitfressende und nervenaufreibende Aufgabe für Händlerinnen und Händler dar. Die Komplexität der Terminfindung dreht sich dabei um die Planung der richtigen Ressourcen zur verlangten Zeit am passenden Ort in einer effizienten und skalierbaren Art und Weise. Der HDE Erfahrungsaustausch am 18.03.2021 mit Kevin Jahn von der Pylot GmbH, behandelte das Thema: Lokale Sichtbarkeit im Netz.

Quelle: handel 4.0/HDE



KI-Use Case: Marktindividuelle Sortimente
Die Nutzung von KI-Anwendungen bei der Überwachung und Überarbeitung des Sortiments bietet viele Vorteile für Handel und Kunden, bringt aber auch Herausforderungen mit sich. Erfahren Sie mehr darüber in einer weiteren Ausgabe Deep Dive KI.

Quelle: handel 4.0/HDE



Modehändler blicken in die Glaskugel
Das vergangene Jahr war für viele Modehändler dramatisch. Im zweiten Lockdown setzte sich die negative Entwicklung fort. Ein Ende der Talsohle ist noch nicht abzusehen. Trotzdem müssen sich die Unternehmen in dieser Situation für die Zukunft fit machen. Verschiedene-Fashion Retailer berichten, wie es für sie in den nächsten Monaten weitergehen soll.

Quelle: stores+shops, EHI



Nachhaltige Verpackungslösungen für die Gastronomie und den Lebensmittelhandel
Goodbye Einwegplastik… !? Das Verkaufsverbot für Wegwerfartikel aus Kunststoff tritt Anfang Juli in Kraft. Doch was genau bedeutet das für Verpackungen im Lebensmittelhandel und der Gastronomie? Welche Veränderungen stehen bevor und welche Alternativen gibt es? In der EHI-Online-Session referieren Anwender und Anbieter am 15. April 2021 über Ihre Herangehensweisen und Lösungen. Das Umweltbundesamt gibt zum Einstieg einen Überblick - u.a. zur neuen Gesetzeslage.

Quelle: EHI



Worauf muss man bei Click & Meet und Click & Collect achten?
Einzelhändler müssen sich aktuell mit verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen, wie sie ihr Geschäft wenigstens teilweise wieder betreiben können. Click & Meet und Click & Collect stehen aktuell im Fokus vieler Händler. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel hat eine Übersicht der technischen und organisatorischen Herausforderungen erstellt.



Digitale Bierverkostungen – Brewcomer stellt auf digital um
Als Lebensmittel- bzw. Getränkehändler konnten die stationären Geschäfte trotz Lockdown geöffnet bleiben. Die Möglichkeit, Events vor Ort anzubieten wurde allerdings stark eingeschränkt. Wie Brewcomer seine Reichweite in den sozialen Medien vergrößert hat, um Verkostungen weiterhin anzubieten, berichtet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel.



Weiterbildung als Benefit
Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen auch in der jetzigen Situation weiterbilden, stärken nicht nur ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit, sondern senden auch ein positives Signal an ihre MitarbeiterInnen. Denn sie zeigen damit, dass sie diese trotz Krise halten und in ihre Zukunft investieren möchten. Je besser die MitarbeiterInnen auf neue Entwicklungen und Herausforderungen vorbereitet sind, umso dynamischer kann der Aufschwung werden.

Folgende (Web)-Seminare haben wir für Sie im Programm:

14. - 15. Juni 2021
"2-tägiges Führungskräfte-Training"
Gestern Kollege - heute Chef - Vom Mitarbeiter zum Vorsetzten



Veranstaltungskalender - Terminhinweise

20. - 21. April 2021
Handelslogistik Kongress - Log 2021 - Online-Event

22. April 2021
EHI-Session: Customer Experience am POS & Online

26. April 2021

Kompakt Online-Seminar zum Auftakt: Analog goes digital 

29. April 2021
Rechtliche Fallstricke bei der Eigenversorgung

05. - 06. Mai 2021
EHI Payment Kongress 2021

07. Mai 2021
Online-Seminar: Marketing-Planung: Leitfaden für gezielte Werbung

18. Mai 2021
Online-Seminar: Digitales Wissens- und Kompetenzmanagement

20. - 21. Mai 2021
DSPC – Deutsche Shopping Places Conference

28. Mai 2021
Online-Seminar: Aufbau und Gestaltung von Werbemitteln

03. Juni 2021
Baugesetzbuch und andere Vorschriften

7. Juni 2021
Online-Seminar: „E-Commerce kompakt“ im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf

09. Juni 2021
EHI-Session: Connected Retail

11. Juni 2021
Online-Seminar: Die effektivsten Werbemaßnahmen einsetzen

14 Juni 2021
Online-Seminar: Onlinerecht – Fokus: Social Media

15. Juni 2021
EHI-Session: Geomarketing

21. Juni 2021
Online-Seminar: Storytelling in Social Media

30. Juni 2021
Online-Seminar: IT-Infrastruktur im W(H)andel



Weiterbildung - Investition in die Zukunft
Der Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln e.V. und die Gesellschaft für Berufsförderung e.V. bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern passgenaue Angebote zur beruflichen Weiterbildung, damit Ihr Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt ist!

Erfahrene Dozenten verbinden Theorie und Praxis, um Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen nachhaltig auf aktuelle und künftige Herausforderungen vorzubereiten. Branchenübergreifende Teilnehmergruppen erlauben einen „Blick über den Tellerrand“ und erweitern Ihr Netzwerk. Unterricht in modern ausgestatteten Seminarräumen. Auf Wunsch können wir Ihnen auch Inhouse Seminare anbieten. Inhouse-Schulungen stellen eine gute Alternative zu externen Fortbildungen und Seminaren dar, wenn eine Weiterbildung nicht nur für einzelne Beschäftigte, sondern für größere Teile der Belegschaft sinnvoll und gewünscht ist. Der größte Vorteil einer betriebsinternen Veranstaltung ist, dass ihre Inhalte optimal auf den individuellen Bedarf zugeschnitten sind und sich am aktuellen Kenntnisstand der Teilnehmer orientieren. Praxisbeispiele und Fragen können vor dem Hintergrund des konkreten Arbeitsumfeldes erörtert werden, wodurch die anschließende Übertragung der Lerninhalte auf die berufliche Realität leichter gelingt.

Wir übernehmen die komplette Planung und Organisation und bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Handelsverband Nordrhein-Westfalen Aachen-Düren-Köln e.V.
Geschäftsführer: Dipl.-Vw. Jörg Hamel
An Lyskirchen 14
50676 Köln
Deutschland

Tel: 0221/208040 | Fax: 0221/2080440
kontakt@ehdv.de
www.ehdv.de
Register: Eintragung im Vereinsregister: Amtsgericht Köln Registernummer: VR 5486

Geschäftsstelle Aachen |Theaterstrasse 65 | 52062 Aachen | Tel: 0241/93688960 | Fax: 0241/29906 |
Vorstandvorsitzender: Gerd-Kurt Schwieren; Geschäftsführer: Dipl.-Vw. Jörg Hamel | Vereinsregister AG Köln VR 5486 |
Redaktion: Dipl.-Vw. Jörg Hamel | Tel.: 0221/208040 | Fax 0221/2080440 | E-Mail: joerg.hamel@ehdv.de.
Handelsverband Nordrhein-Westfalen (HV NRW) | Kaiserstraße 42a | 40479 Düsseldorf | Tel.: 0211/498060 | Fax: 0211/4980620 |
E-Mail: info@hv-nrw.de | Präsident: Michael Radau; Hauptgeschäftsführer: Dr. Peter Achten | Vereinsregister AG Düsseldorf VR 3200 |
Redaktion: Carina Peretzke | Tel.: 0211/4980625 | Fax 0211/4980620 | E-Mail: peretzke@hv-nrw.de.
Die in diesem Newsletter enthaltenen Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information: Für die enthaltenen Informationen sowie deren Nutzung übernimmt der HV NRW Aachen-Düren-Köln e.V. keine Gewährleistung und keine Haftung.